http://shop.spizecompany.com/blogs/gewuerze/das-solltest-du-ueber-piment-wissen/

Das solltest du über Piment wissen

Das solltest du über Piment wissen

Piment ist ein echter Allrounder mit einem vielseitigen Aroma, das an Zimt, Muskat, Pfeffer und Nelken erinnert.

Man nennt es auch: Allspice, Nelkenpfeffer oder Jamaikapfeffer

Wir haben Piment, den spanischen Eroberern um Christopher Kolumbus zu verdanken, die sich eigentlich auf den Weg nach Indien machen wollten und zwar dahin wo der Pfeffer wächst. Rausgekommen sind sie aber in der Karibik und zwar in Kuba. In der Annahme, Pfeffer vor sich zu haben, gaben die Seefahrer dem Gewürz den Namen „pimienta“, was auf spanisch Pfeffer heißt.
 

Piment wird unter den unterschiedlichsten Namen geführt: Nelkenpfeffer, „Allspice“ in England und in der Karibik nennt man Ihn Jamaikapfeffer. Aus Jamaika kommt auch die beste Qualität.
 

In der karibischen Küche werden neben den getrockneten Früchten, des immergrünen Nelkenpfefferbaumes, der bis zu zwölf Meter hoch wird, auch die frischen Blätter sowie die aromatischen Hölzer verwendet.
 

Piment ist ein echter Allrounder mit einem vielseitigen Aroma, das an Zimt, Muskat, Pfeffer und Nelken erinnert. Klar, dass viele bei seinem Duft sofort an Weihnachten denken.
 

Bevor wir den Piment verwenden, rösten wir ihn leicht an und geben die zerstoßenen Körner entweder zum Aromatisieren dazu, oder mahlen den Piment zum Abschmecken, damit bekommen Fleischgerichte, Suppen, Eintöpfe, Ragouts oder Backwaren ihren letzten Schliff. Gemahlen verliert er sehr schnell sein Aroma, deshalb nutzen wir ihn am liebsten im Ganzen. Wenn wir den Piment mitkochen, dann machen wir das bei längeren Kochzeiten gleich zu Beginn, dafür zerstoßen wir den Piment und geben ihn in einem Einweg-Teebeutel mit dazu. Das machen wir eigentlich mit allen Gewürzen oder Kräutern, die wir nur zum Aromatisieren verwenden.
 

Wir benutzen Piment auch gerne in der Mühle mit anderen Gewürz- oder Pfeffersorten. Mischt doch mal jeweils einen Teelöffel Piment, schwarzen Pfeffer, grünen Pfeffer und Koriandersamen in einer Mühle. Da wir es gerne etwas schärfer mögen, packen wir auch noch unseren Piment d’Espelette dazu. So habt ihr im Handumdrehen mehr Geschmack auf dem Tisch.
 

Das ist natürlich nur ein Vorschlag! Denn Piment hat viele Gewürzfreunde und passt sehr gut zu Fisch, Fleisch, Wild, Dips, Rohkost und Eingelegtem. Wir verfeinern damit auch unsere Fischfonds, Ragouts, Eintöpfe und dunkle Saucen. In der Weihnachtsbäckerei wollen wir ihn natürlich auch nicht missen. Er gehört auch in Lebkuchen und in einen ordentlichen Glühwein, - na dann Prost oder guten Appetit!

Piment findest du natürlich in unserem Shop. 

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder

Newsletter Anmeldung (E-Mail ist ein Pflichtfeld)

Socialmedia

© Copyright 2017 Spizecompany - Powered by Lightspeed - Theme by totalli t|m e-commerce
Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbesseren. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen sehen Sie bitte unsere Datenschutz-Erklärung. »